Positionspapier: Sieben Bausteine für den Mittelstand in Schleswig-Holstein

Viele kleine und mittlere Unternehmen in Schleswig-Holstein sind flexibel, hoch innovativ und zeichnen sich durch eine starke regionale Verbundenheit aus, selbst wenn es sich um Weltmarktführer handelt.  Diese Verbundenheit führt zu einer hohen Identifikation mit dem Unternehmen auf allen Ebenen des Betriebs.

Als AGS wollen wir dazu beitragen, die Rahmenbedingungen für Mittelstand, Handwerk, Selbständigkeit und Existenzgründungen zu verbessern. Das Handwerk spielt dabei eine zentrale Rolle. Weitere wichtige Wirtschaftsfaktoren sind die Tourismuswirtschaft und die Industrie im Lande.

Mit diesem Positionspapier wollen wir die Diskussion über eine bessere Wirtschaftspolitik für den Mittelstand voranbringen. Die AGS setzt weiterhin auf den Erfolg der sozialen Marktwirtschaft. Ein starker und innovativer Mittelstand ist der Garant dafür.

Unsere Positionen für eine bessere Mittelstandspolitik:

  1. Die Fachkräftesicherung ist eine der zentralen wirtschaftlichen und sozialen Fragen in den kommenden Jahren. Dabei geht es auch um eine Erhöhung der Frauenerwerbstätigkeit und die Förderung der dualen Ausbildung.
  2. Die Versorgung der Unternehmen mit Energie und Rohstoffen muss verlässlich und bezahlbar sein.
  3. Die Mittelstandsfinanzierung wollen wir ausbauen, Hemmnisse insbesondere für neu gegründete Unternehmen abbauen bzw. von vornherein beseitigen.
  4. Wir wollen die Förderungs- und Beratungsmöglichkeiten für mittelständische Unternehmen noch weiter verbessern.
  5. Forschung und Entwicklung können von kleinen und mittleren Unternehmen in der Regel nicht allein aus Eigenmitteln finanziert werden. Neben der Projektförderung wollen wir daher eine steuerliche Forschungsförderung etablieren.
  6. Wir wollen Gründungen weiter erleichtern und private Beteiligungen gerade an nicht börsennotierten, technologieorientierten Unternehmen in Schleswig-Holstein fördern.
  7. Um die Rahmenbedingungen für den Mittelstand zu verbessern, setzen wir auf den Abbau von Bürokratie. Wir wollen für eine moderne und professionelle Verwaltung des Landes und der Kommunen sorgen – KMU brauchen kompetente Ansprechpartner und kurze Verwaltungswege. Modern und professionell heißt, sich an den Bedürfnissen der Verwaltungskunden auszurichten. Deshalb ist es sinnvoll, neben Akteuren aus Wirtschaft und Wissenschaft auch die Bürgerinnen und Bürger bei der Entwicklung neuer Dienste und Innovationsprozesse einzubeziehen.

Dafür brauchen wir eine innovationsoffene Politik im Land und eine innovationsbereite Verwaltung mit mehr Start-up-Methoden.